fbpx
LIGHT UP MY DAY – Philips HF3510/01

LIGHT UP MY DAY – Philips HF3510/01

Mein ultimativer Tipp für einen entspannten Start in den Morgen

Das Licht und die Fotografie

Ich als Fotograf liebe das Spiel mit dem Licht und bin von dessen positiver Wirkung überzeugt. Daher ist es auch essentiell, in welcher Art man Licht einsetzt und welche Lichtquellen genutzt werden. In der Fotografie erfüllt es mich, wenn ich mir das natürliche Licht zu Nutzen machen kann. ​Je nach Wetterumständen, aber auch gewünschtem Bild-Look, setzte ich ebenfalls gerne künstliche Lichtquellen ein. Und das mit Hilfe meiner mobilen Blitzanlage und / oder diversen Aufsteckblitzen.
Die richtige Lichtstimmung ist für mich persönlich ​genauso innerhalb der Wohnung ​wichtig, so dass ich in diesem Kontext auch immer wieder verschiedene Utensilien und Techniken ausprobiere.

​Licht​spiele während der dunklen tages des jahres

In der Zeit von Oktober bis März steigt der Stellenwert meines Beleuchtungskonzeptes stark an, da es einerseits viel weniger Stunden Tageslicht gibt und zum anderen oft trübes Wetter das Helligkeitsempfinden dämpft. Im Wohn-und Arbeitsraum nutzte ich vermehrt meine Tisch- sowie Stehlampen, welche meinen Arbeitsplatz optimal ausleuchten. Darüber hinaus verwende ich einige Stimmungslichter, die durch ihre abgewandelte Farbgebung oder spezifische Form gute Laune und Entspannung unterstützen. Ein LED-Baum, eine Lichterkette und eine Salzstein-Lampe zählen zu meinen Lieblingsstücken. In der Küche nutze ich vor allem indirektes Licht, da dieses nicht blendet und eine einladende Stimmung zum Kochen ​vermittelt. 

Die am häufigsten verwendeten L​euchten habe ich so vernetzt, dass ich diese über Funk steuern kann. Gerade in den dunklen, und somit auch kalten Tagen, gibt es doch nichts Schöneres, als unter der Sofadecke zu verweilen. ​Und von dort aus per einfache​m Klick die Raumatmosphäre anzupassen – durch Zu- oder Abschaltung einer Lichtquelle.  

​Licht ​ist nicht gleich licht

Diese Aussage ist eines meiner Grundprinzipien in der Fotografie, und daher ist es mir auch ein Anliegen, eben genau diese Message in die Außenwelt zu tragen und durch ihre Visualisierung einen Zugang zum Publikum zu finden. Durch meine Herzenskampagne „Wir LICHTen es" versuche ich auf einfache Art und Weise, das Problem darzustellen und interessierte Leser durch Erläuterung der zugrundeliegenden Prinzipien zu schulen.

Und wie oben bereits erwähnt, trage ich die Liebe für das Licht auch weiter in mein privates Leben. Bewusst wähle ich die Beleuchtung, welche meine eigenen vier Wände wohnlicher gestalten soll und Raum und Atmosphäre für Entspannung & Entschleunigung schaffen.

Ein integraler Teil fehlte allerdings in der Vergangenheit, da ich beschriebenes Lichtkonzept dato noch nicht in meinen Schlafraum übertragen konnte. Eine Lösung musste her und nach eingehender Recherche wurde ich beim Hersteller Philips fündig, dessen Wake-Up-Light mir sofort gefiel. Durch die Simulation des Sonnenaufgangs und eine – für das Individuum passende – Tonauswahl soll dieses „elektronische Helferlein“ einen sanften Start in den Morgen bescheren. Davon wollte ich mich selbst überzeugen und setzte das Gerät direkt auf meine Amazon-Wunschliste.
Habt ihr auch Lust, dieses Gadget mal auszuprobieren​ ? ​ - ​Dann einfach ​auf den nachfolgenden Button​ klicken!

Licht-ist-nicht-gleich-Licht

​Farbspiele & natürliche kulisse - balsam für die seele

Der Aufbau war unkompliziert und so dauerte es nur wenige Minuten, bis ich den ersten Praxistest ausführen konnte. Via fünf Stufen strahlt der Lichtwecker startend mit sanftem Morgenrot bis hin(auf) zum natürlichen Tageslicht.
In den Genuss des zärtlichen Aufwach-Rituals kommt man am besten durch Aktivierung der  dreißigminütigen Sonnenaufgangssimulation. Die gewünschte Weckzeit wird eingestellt und erläuterte Simulation beginnt mit 30 Minuten Versatz, so dass ein natürliches Tageslicht ausgestrahlt wird, wenn die Weckzeit erreicht ist.
Des Weiteren bietet das Gerät die Simulierung eines Sonnenuntergangs – auch Dämmerungsfunktion genannt. Sie verläuft exakt umgekehrt zur Morgensimulation, d.h. Lichtstufen und Geräuschkulisse nehmen Stück für Stück ab. 

Zusätzlich zum Farbenspiel wird der allmähliche Aufwachprozess durch die Bereitstellung natürlicher Wecktöne begünstigt. Je nach Modell variiert die Anzahl, meines liefert drei Versionen: Vogelgesang, Vogelkonzert im Wald und den Zen-Garten. Wer es lebendiger mag, kann von der Radio-Option​ Gebrauch machen und sich ​durch digitale​s FM Radio den vertrauten Lokalsender ans Bett holen. Und für diejenigen unter uns, die das Weckerlebnis noch etwas länger genießen möchten, wartet die „SmartSnooze-Funktion“. Durch Berühren des Wake-Up-Lights wird der Weckton pausiert und nach neun Minuten erneut abgespielt.

​light me up - aufblühen durch ein energievolles moRgenritual


Dank des Lichtweckers ist das folgende Szenario ​nicht länger Bestandteil meines Lebens.​Draußen ist es stockduster, der Raum ist erfüllt mit Totenstille​ und es ist kalt. Definitiv keine guten Umstände, um voller Elan aus dem Bett zu springen. Gefühlt dauert es eine halbe Ewigkeit, bis man „in die Puschen kommt“ und der Körper sich auf ein halbwegs normales Level eingependelt hat. Leider habe ich selbst schon manchmal die Erfahrung gemacht, dass sich dieses unwohle Gefühl durch den gesamten Tag zieht. ​Ohne, dass man in Worte fassen könnte, warum sich alles so komisch anfühlt.

Seitdem ich d​as Wake-Up-Light nutze, ist mir ein sanfter Start in den Tag garantiert.
​Seine Benefits wurden mir erst nach und nach bewusst, vor allem auch die weiterführende Unterstützung zur erfolgreichen Bewältigung meines Arbeitstages. Als Freelancer br​ingt der Lichtwecker Kontinuität in meinen Tagesstart, da ich mich durch seine sanfte Weck(er)-Art „step-by-step“ an den neuen Tag gewöhnen kann. Ich habe mir einen Zeitrahmen geschaffen, in welchem ich mein Aufwach-Ritual leben kann - an manchen Tagen ​gelange ich schneller aus dem Bett, an anderen bleibe ich aber auch bewusst noch etwas länger im „wärmenden“ Licht liegen.  Mein Bio-Rhythmus pendelt sich perfekt ein und ich starte gestärkt, voller Energie und mit guter Laune in den Tag.

Die Möglichkeit, meiner Gesundheit auf so natürliche Art etwas Gutes zu tun, erfreut mich jeden Tag aufs Neue und ich bin dankbar, dieses Hilfsmittel entdeckt zu haben. Ich starte entspannter und geordneter in den Tag, und kann so mein volles Potential entfalten und während meiner kreativen Schaffensphasen effizienter und produktiver arbeiten. Und das Tag für Tag, da mich die Existenz des Lichtweckers ebenso beim Einschlafen stützt – denn mental bin ich entspannter und freue mich auf das bevorstehende Weck-Ritual.

Wenn ein Lichtmaler vom gemalten Licht des Lichtweckers geweckt wird,
findet zusammen, was zusammen gehört.